Verarbeitung und Farbpalette

Verarbeitung und Farbpalette

 

Befestigungsmethoden für BioThane Gürtel

Nähmaschinen, die dazu benutzt werden, schwere Materialien wie Leder zu nähen,

können BioThane Bänder nähen. Jedoch ist BioThane Material anders als Leder und

muss unterschiedlich behandelt sein. Folgende Grundrichtlinien für das Nähen

mögen hilfreich sein:

Für einen kontinuierlichen Durchlauf benutzen Sie einen Wanderfuß oder setzen Sie

eine gezahnte Platte ein.

Der Schlüssel dazu, um BioThane Bänder zu nähen, ist die Steuerung der Spannung

und Schmierung des Materials. Die Spannung muss höher sein, als für Leder, und es

ist zu empfehlen, die Bänder leicht zu schmieren. Die Streifen mit Silikon zu sprühen,

verbessert auch das Nähen.

Reduzieren Sie die Geschwindigkeits- und Zunahmeleistungsfähigkeit, so entsteht

ein mehr gleichförmigeres Stichmuster.

Nähen Sie BioThane Streifen mit Nadeln, welche eine scharfe Spitze aufweisen.

Diamantenspitzen und Standardnadeln bringen die besten Ergebnisse. Teflon

beschichtete Nadeln haben nicht gut abgeschnitten. Für das Maximum an

Nähgeschwindigkeit wird empfohlen, dass Stichmuster auf 6 Stiche pro Zoll zu

setzten.

 

Klebstoffe: Wenn die Applikation es erfordert, zwei Gurte zusammen zu kleben,

verwenden Sie einen Kleber, der in die Beschichtung eindringt, sich „reinbeißt“. Der

Kleber Prism 401 erzeugt eine gute, zeitweise Verbindung, welche dazu benutzt wird,

die Gurte bis zur endgültigen Haftung zusammen zu halten. Für eine dauerhafte

Verbindung kann der Superbonder 409 verwendet werden. Für weitere Informationen

kontaktieren Sie bitte: 800-323-5106.

 

Nieten: Löcher können vorgestanzt werden, indem der Durchmesser ein wenig

kleiner ist als derjenigen der Nieten. Manche Kunden verschmelzen nach dem

Stanzen das innere Gewebe ein wenig, um mehr Haltbarkeit der Stanzlöcher zu

erzeugen.

 


Alternative Schweißtechniken: Rotationsheißluft oder Radiowellen (RF) sind

wirkungsvollen Methoden dafür, BioThane Materialien zu kompakten,

thermoplastischen Oberflächen zu verbinden. Beide Methoden ergeben eine starke

molekulare Bindung. Heißluftschweißer sind am besten für das Schweißen von

langen, kontinuierlichen Längen geeignet, während RF Schweißer besser für kurze

Längen oder kleine Schweißbereiche einzusetzen sind.


Technische Daten und Farbpalette